Frankenberger-Land.de
#zusammenstehen

Montag, 27 April 2020 16:31

Kreisverwaltung: Infos zu den Öffnungszeiten

Seit einigen Wochen hat der Landkreis Waldeck-Frankenberg aus Gründen des Infektions- schutzes die Verwaltungsstellen für den Publikumsverkehr geschlossen – und bietet seitdem einen telefonischen und digitalen Bürgerservice an. Ab der kommenden Woche bereitet er sich auf die schrittweise Wiederöffnung vor. Zunächst aber nur im Korbacher Kreishaus, wo ab spätestens 4. Mai ein persönlicher Besuch wieder möglich sein soll – jedoch nur unter vor- heriger Terminvereinbarung unter strengen hygienischen Auflagen.

Zunächst wird der Betrieb in Korbach wieder hochgefahren. Ab Montag wird dafür der Groß- teil der Mitarbeitenden unter hygienischen Auflagen aus dem Home Office an den Südring zurückkehren. Ein persönlicher Besuch der Bürger in der Verwaltungsstelle in der Kreisstadt soll ab dem 30. April, spätestens bis zum 4. Mai wieder möglich sein – unter entsprechenden Voraussetzungen. Geplant ist, auch die anderen Verwaltungsstellen – abhängig von der Ent- wicklung des Corona-Geschehens – nach für nach wieder zu öffnen.

Besuche nur nach Terminvereinbarung

Vor Ort im Kreishaus sollen Bürger nur nach telefonischer Terminvereinbarung persönliche Gespräche wahrnehmen. „Dafür bitten wir darum, sich mit dem Sachbearbeiter des betref- fenden Fachdienstes erst telefonisch oder per E-Mail in Verbindung zu setzen, um einen Ter- min zu vereinbaren“, erklärt der Büroleiter des Landkreises Andreas Mann. Zum vereinbar- ten Termin wird jeweils ein Besucher am Haupteingang des Korbacher Kreishauses vom Sachbearbeiter in Empfang genommen. Es wird dringend darum gebeten, auch im Wartebe- reich vor dem Kreishaus die entsprechenden Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

Strenge Hygiene-Maßnahmen

„Um das Besucheraufkommen dann im Kreishaus zu kanalisieren und den Kontakt zu Mitarbeitern und damit die Ansteckungsgefahr zu verringern, werden Gespräche nicht wie üblich stattfinden, in denen die Hygiene-Maßnahmen nochmals verstärkt werden“, so der Büroleiter weiter. Zudem werden Besucher gebeten, bei persönlichen Besuchen im Kreishaus einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Anmeldung für KFZ-Zulassung

Die gleiche Vorgehensweise gilt für die Führerschein- und Zulassungsstelle im Korbacher Kreishaus: Fahrzeuge können ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung und unter strengen hygienischen Voraussetzungen zugelassen werden. Der Landkreis hatte zuvor die Regelungen für die Zulassung von Fahrzeugen beschränken müssen – und nur Anträge von Berufstätigen aus systemrelevanten Bereichen bearbeiten können.

Das wird sich nun wieder ändern. Die An-, Ab- und Ummeldung aller Fahrzeuge für Händler und Privatpersonen wird ab Anfang Mai wieder möglich sein. Termine in Korbach werden innerhalb der regulären Öff- nungszeiten vergeben. Bürger können unter Tel. 05631 – 954 128 Termine in der Korbacher Zulassungsstelle und unter Tel. 05631 – 954 109 in der Führerscheinstelle vereinbaren.

In Frankenberg werden Zulassungs- und Führerscheinangelegenheiten wie bisher weiterhin kontaktlos und nach vorheriger Terminvereinbarung abgewickelt. Bürger können unter Tel. 06451 – 743 620 die Frankenberger Zulassungsstelle und unter Tel. 06451 – 743 616 die Frankenberger Führerscheinstelle erreichen. Wie die Zulassungsstellen in Bad Arolsen, Bad Wildungen und Battenberg ihre Dienstleistung ab dem 4. Mai anbieten, befindet sich derzeit noch in Planung. Der Landkreis weist auch an dieser Stelle noch einmal darauf hin, dass auch die Möglichkeit der Online-Zulassungen besteht, zu der man über die Webseite des Landkreises unter www.landkreis-waldeck-frankenberg.de gelangt.

Abfallanlagen Geismar und Flechtdorf öffnen eingeschränkt

Auch die Entsorgungsanlagen des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft des Landkreises sollen wie- der eingeschränkt für Kleinanlieferer geöffnet werden – in Geismar ab dem 4. Mai und in Flechtdorf ab dem 6. Mai. Die Umladestation in Geismar hat im Mai montags bis freitags von 8 bis 12.30 Uhr und von 13 bis 16 Uhr geöffnet und samstags von 8 bis 12 Uhr.

Angenommen werden hier zunächst nur Bioabfälle, Astschnitt, Elektro-Altgeräte, Schrott, Bauschutt, mine- ralische Abfälle, Altpapier und ordnungsgemäß verpackte Mineralwolle. Eine gemischte Anlieferung mit verschiedenen Abfallarten ist derzeit nicht möglich.

Die Abholung von Kompostprodukten ist aus Kapazitätsgründen ebenso nur eingeschränkt möglich. Sperrmüll, Baustellenabfall und Haushaltsabfälle können bis auf weiteres nur über die kommunale Sammlung oder mit Kippfahrzeugen – nach vorheriger Anmeldung – entsorgt werden.

Die offenen Restabfallcontainer sind wegen des hohen Infektionspotenzials durch Dämpfe und Stäube aus dem Hausmüll für den Handeinwurf durch Anlieferer weiterhin gesperrt. Die Bundesstraße und die Linksabbiegespur, die zur Anlage in Geismar führt, darf zudem nicht als Stand – oder Wartebereich genutzt und die Zu- und Abfahrten müssen für Müllfahrzeuge frei- gehalten werden, die in jedem Fall vorrangig abgefertigt werden.

Die Umladestation in Flechtdorf hat im Mai montags bis freitags von 8 bis 12.30 Uhr und von 13 bis 16 Uhr geöffnet und Samstag den 23. Mai von 8 bis 12 Uhr. Angenommen werden Bio- abfälle, Astschnitt, Elektro-Altgeräte, Schrott, Bauschutt, mineralische Abfälle, Altpapier, Alt- holz, Sperrmüll, Baustellenabfälle und ordnungsgemäß verpackte Mineralwolle.

Um das Infektionsrisiko für Kunden und Mitarbeiter an den Abfallanlagen zu verringern, gibt es auch hier Hygiene-Maßnahmen: So dürfen sich maximal vier Abfallanlieferer auf dem jeweiligen Gelände befinden – und nicht mehr als eine Person pro Entladestelle. Der Einlass wird entsprechend an den Toren von einem Mitarbeiter geregelt. Pro Fahrzeug darf nur eine Person auf das Gelände gelangen.

Daraus ergibt sich, dass nur solche Abfälle angeliefert werden können, die allein entladen werden können. Zudem sollen alle Anlieferer einen Mund- schutz tragen und den geltenden Sicherheitsabstand dringend einhalten. Weitere Informationen gibt es auch über das Servicetelefon der Abfallwirtschaft unter Tel. 06451 – 743 746.

Kontakte weiterhin minimieren

Unabhängig von der schrittweisen Wiedereröffnung der Verwaltung und der Abfallanlagen bleibt in allen Bereichen die Reduzierung persönlicher Kontakte weiterhin das oberste Gebot – insbesondere im Korbacher Kreishaus: „Wir bitten darum, nur persönliche Termine wahr- zunehmen, die sich telefonisch, postalisch oder digital keinesfalls umsetzen lassen“, so Andreas Mann.

Weiterhin wird dringend dazu aufgerufen, das geltende Kontaktverbot, die Mas- kenpflicht und die Abstands- und Hygieneregeln strikt einzuhalten.

Permanente Abwägung der Lage

„Wir sehen derzeit eine leichte Stabilisierung der Infektionszahlen in Waldeck-Frankenberg“ berichten Landrat Dr. Reinhard Kubat und der Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernent Karl-Friedrich Frese. „Dieser Status ist aber sehr sensibel. Die Zahlen werden hochschnellen, wenn wir uns nicht alle an die geltenden Regelungen halten.“

Um die Dienstleistungen des Landkreises wieder leichter zugänglich zu machen, habe man sich daher für die schrittweise Wiederöffnung entschieden. „Wir müssen aber auch hier die richtige Balance zwischen Bürgerservice und Infektionsschutz finden – und bitten unsere Besucher um Verständnis für diese Abwägung, die wir täglich neu und an die aktuelle Lage angepasst treffen müssen"

Dieser Artikel ist eine Pressemitteilung durch die Organisation,die Inhalt des Artikels ist. 

Die Corona-Lage

  •  

    7.7.2020

    3.7.2020
    Aktuell Infizierte: 1 1
    Genesene 167 167
    Todesfälle 5 5
    Insgesamt Infiziert
    (Aktuell + Genesene + Todesfälle)
    173 173

    Diagramm über die Corona-Lage

    Quelle: Landkreis Waldeck-Frankenberg

    Hinweis: Die Daten werden nur noch zwei Mal pro Woche veröffentlicht.

Termine

14. Juli 2020, 19:00
Oldtimer – Stammtisch

 
kachelmannwetter.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.